Eine Initiative von

Ernährungsexperten aller Länder, vereinigt euch!

„Klar, als Ernährungsberaterin bin ich mir der Heilkraft von Lebensmitteln bewusst – schließlich bezeichnen wir sie nicht umsonst als ‚Mittel zum Leben’. Dieses Verständnis hat sich eigentlich schon in Kindertagen bei mir manifestiert. Jeden Abend zauberte meine Mutter eine andere Mahlzeit auf den Tisch, immer mit frischen und saisonalen Zutaten. Mein Lieblingsausflugsziel war dann auch der Bauernmarkt, der jeden Mittwoch bei uns im Ort stattfand. Ich bekam dann etwas Kleingeld von in die Hand gedrückt und durfte mir etwas aussuchen. Zielstrebig steuerte ich fast immer einen Gemüsehändler an, um mir dort eine Tüte Zeekraal (deutsch: Queller, ein salziges Meeresgemüse) zu kaufen, das ich meist noch im Gehen aufaß. Scheinbar bereitete mir schon in jungen Jahren das Essen Freude. Es war einfach so – ich kannte es nicht anders.

Als ich ungefähr 9 Jahre alt war, litt ich unter einem schmerzhaften Ekzem in der Ellenbeuge. Glücklicherweise gingen meine Eltern mit mir zu einer Ärztin, die neben der Schulmedizin auch Nahrungsmittel zur Heilung einsetzte. Ich weiß noch gut, wie ich damals als kleines Mädchen ganz beeindruckt war von der ruhigen, starken und sehr klugen Frau. Das war das erste Mal, dass ich Dr. Goodfood traf: Dr. Anna Kruyswijk. Sie verschrieb mir eine Diät und Probiotika und sorgte so dafür, dass sich meine Darmflora wieder regenerieren konnte – und somit auch der Ausschlag am Ellenbogen schon nach nur einer Sitzung verschwand. Dr. Kruyswijk erklärte mir damals, dass Hautprobleme oft das Resultat einer gestörten Darmflora seien – und dass die richtige Ernährung dem Körper dabei hilft, sich selbst zu heilen. Das Ekzem blieb seitdem verschwunden und kam auch nie wieder zurück. Meine Hochachtung davor, dass Lebensmittel auch Heilmittel sein können, aber blieb.

Menschen verstehen inzwischen, dass wir nicht nur essen, weil unser Bauch knurrt. Die Erkenntnis, dass Lebensmittel eine positive (oder eben auch negative) Wirkung auf unsere Gesundheit haben, dringt mehr und mehr durch. Nachdem ich mit der Schule fertig war, ließ ich mich im Bereich Gesundheit & Diätologie ausbilden – und kann heute behaupten, dass ich die Wirkungsweise von Nahrungsmitteln in unserem Körper ziemlich gut verstehe. Wie unser Körper und all seine Stoffwechsel-Prozesse bis ins kleinste Detail funktionieren, flößt mir immer wieder ungeheuren Respekt ein. Und das Verrückte ist: untersucht man den menschlichen Körper chemisch-analytisch, so wird man feststellen, dass er die gleiche Zusammensetzung hat wie Nahrungsmittel!

Es ist also ein Fünkchen Wahrheit dran, wenn es scherzhaft heißt: Der Mensch besteht zu 90% aus Wasser. Wir sind Gurken mit Gefühlen.

Der größte Teil in uns und unseren Lebensmitteln ist tatsächlich Wasser, gefolgt von – je nach körperlicher Fitness – 10 bis 25% Fett. Der Rest besteht aus Eiweiß, Kohlenhydraten, Mineralien und Vitaminen. Im Sekundentakt stellt unser Körper neue Zellen aus dem, was wir zu uns nehmen, her. Der Spruch „Du bist, was du isst“ kann also durchaus wörtlich genommen werden!

„Obst und Gemüse sind ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährungsweise. Ein zu geringer Verzehr von Obst und Gemüse wird in Verbindung gebracht mit einem schlechten Gesundheitszustand und einem höheren Risiko für chronische Krankheiten. Schätzungsweise 5,2 Mio. Todesfälle weltweit konnten im Jahr 2013 direkt mit einem zu geringen Verzehr von Obst und Gemüse in Verbindung gebracht werden“, schreibt die Welt-Gesundheitsorganisation WHO hier.

Nature & More hat aus diesem Grund die Initiative „Dr. Goodfood“ ins Leben gerufen. Dr. Goodfood richtet sich nicht nur an Ärzte, sondern will auch gemeinsam mit Ernährungsberatern, Wissenschaftlern, Bloggern, Erzeugern, Fitness- und anderen Experten die Heilwirkung von Lebensmitteln in den Fokus rücken. Speziell Ernährungsberater sind ja dazu ausgebildet, Wissen über einen gesunden Lebensstil unter Berücksichtigung individueller Erkrankungen zu vermitteln. Dr. Goodfood Anna Kruyswijk hat ein paar einfache Rezepte entwickelt, die wir Foodfixes nennen (engl. food - Lebensmittel, to fix - etwas reparieren). Dabei teilt Sie mit uns ihre wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse darüber, wie die jeweiligen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Beschwerden lindern können. Mit den sorgfältig zusammengestellten Rezepten von Dr. Goodfood will Nature & More den Verbrauchern zeigen, dass sie mit guter Ernährung einen positiven Einfluss auf ihre Gesundheit nehmen können. Denn: Vorbeugen ist die beste Medizin!

Das Team von Dr. Goodfood ruft darum alle Ernährungsberater, (Food) Blogger, Journalisten, Kochbuch-Autoren, Lebensmittelhändler, Restaurantbetreiber, Gesundheitsinitiativen und jeden, der unsere Botschaft unterstützen möchte, dazu auf, sich der Bewegung anzuschließen! Habe Respekt vor deinem Körper und behandle ihn gut, erst dann kannst du auch andere gut und respektvoll behandeln.“

Sie sind hier